Firmengeschichte

Weit über 100 Jahre „Büchsenmacher-Tradition“ verkörpert die heutige Firma Waffen-Frank GmbH im Herzen von Mainz.

 

Schon durch die Vorfahren „Adolf Frank“ wurde am 16. Mai 1895 ein Patent auf den „Frank-Drilling mit auswechselbarem Kugellauf“ angemeldet, außerdem  entwickelte er unter anderem eine Sicherheitskugel-Umschaltung für Kombinations-Jagdgewehre.

 

Bereits mit 23 Jahren übernahm der heutige Firmeninhaber Herr Willy Frank als Filialleiter die Firma Kurt Jäger in Mainz, welche durch Kurt Jäger 1951 nach seiner Flucht aus Suhl/Thüringen eröffnet wurde. Als Mitinhaber der renommierten Firma Franz Jäger & Co. „Herold“ in Suhl 1898 gegründet durch seinen Vater Franz Jäger. Diese wurde weltbekannt für technische, wegweisende und interessante Waffenkonstruktionen. So entwickelte Franz Jäger den „Simson-Jäger-Verschluß“ (optimierte Kräfteverteilung in der Basküle), das „Jäger-Visier“, den „Jäger-Griff“ die „Jäger-Selbstlade-Pistole aus dem Jahre 1914“ und als Krönung den „Jäger-Vertikalblock-Verschluß“ und den „Einabzug mit pendelnder Masse“ als Vorrichtung gegen das Doppeln. Diese beiden letztgenannten Konstruktionen finden noch heute bei bekannten Markenherstellern in leicht abgeänderter Form Verwendung.

 

Seit der Umfirmierung 1984 auf „Waffen-Frank GmbH“ wurde unter der Geschäftsleitung von Willy Frank und unter tatkräftiger Mithilfe seiner

Frau Regine Usinger-Frank, ständig das Team, die Technik und die Räumlichkeiten erweitert.

 

Seit 2001 ist unser Herr Frank sen. bestellter und vereidigter IHK-„Sachverständiger“ von „Technik und Bewertung“ von Kurz- und Langwaffen ab 1800 einschließlich deren Munition.

 

Als Mitbegründer des „Deutschen-Benchrest-Verbandes“ fertigte die Meisterwerkstatt mit die ersten deutschen „Matchbüchsen“ für diese Disziplin.

 

Weit über die Grenzen hinaus bekannt wurde die Firma als führender www.gebrauchtwaffen-spezialist.de. Heute mit einem großen Internetauftritt mit über 1.900 Artikeln – beschrieben und bebildert, eigenem Katalog und über 25 Jahre Präsenz auf den großen Waffenbörsen.

 

Das Lager umfasst nicht nur gebrauchte Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen, sowie Top-Raritäten, sondern auch alle aktuellen Hersteller von Neuwaffen und Zubehör auf mehr als 300 qm Verkaufs- und Ausstellungsfläche.

 

Sechs ständige Mitarbeiter in Werkstatt und Verkauf – alle aktive Jäger und Sportschützen mit zum Teil über 40 Jahren Berufserfahrung bringen ihr Fachwissen in der Verkaufsberatung und bei der Jungjägerschulung ein.

 

Die Nachfolge-Generation durch Sohn Christoph Frank steht bereit. Dieser hat seine Büchsenmacherausbildung an der HTL-Ferlach absolviert und verstärkt seit Sommer 2011, nach abgeschlossener Büchsenmacher-Meisterprüfung, das Team.

 

Unser Leitspruch lautet: „………..Tradition bewahren und Fachkompetenz täglich neu erarbeiten…………wir haben Spaß an unserem Beruf und unsere Kunden sollen davon profitieren“.

 

Mainz, Frühjahr 2013